Mittwoch, 29. August 2012

Kräuterseife - kleines Tutorial

Vor ein paar Wochen hab ich eine Zitronenmelisse/Minze-Seife gemacht. In der Zwischenzeit ist im Garten schon wieder alles nachgewachsen und die Minze/Melisse wuchert wie verrückt. Da das Seifchen mir so gut gefallen hat, hab ich einfach nochmal eine gemacht, um den Sommer noch ein bißchen einzufangen. Diesmal mit Bildern, wie sie entstanden ist.
Das war das Rezept:

30% Olive
22% Kokos
18% Palm
16% Raps
8% Sonnenblume
4% Bienenwachs
2% Traubenkern

Flüssigkeitsmenge habe ich um 10% reduziert
Duftmischung: Lemongras/Pfefferminze/Spearmint

Los gehts, zuerst jede Menge Zitronenmelisse und Pfefferminze sammeln und durch die Salatschleuder jagen (damit sämtliche Bewohner ihre Stengel verlassen und ihr Leben retten) ;o) , war aber so gut wie kein Tierchen dran.


Die Kräuter mit abgewogenem Olivenöl übergiessen und mit dem Mixstab gut durchpürieren, dann 1 Tag so stehen lassen.

Gleichzeitig habe ich destilliertes Wasser abgekocht und einen ganz starken Pfefferminztee für die Lauge angesetzt (lange ziehen lassen, abseihen und kaltstellen).

Am nächsten Tag die Kräuter/Öl-Mischung durch ein Sieb streichen. Achtung: da sich die Blätter teilweise mit dem Öl vollgesogen haben, ich das Mus aber nicht in der Seife haben möchte, hat sich die Ölmenge verändert, bitte wieder bis zum gewünschten auffüllen.

Seife dann wie gewohnt herstellen. Wie gesagt, die Lauge wird mit dem eiskalten Pfefferminztee angerührt. Für die Farbe habe ich noch etwas Pigment maigrün hineingetan, in der Form wurde die Seife allerdings erst mal quietschorange! ;o)

Gut gegelt und dann...

Ich schwöre euch, nach der Gelphase war die Oberfläche schön dunkelgrün. Ich dachte auch, das bleibt jetzt so und hab deswegen kein Foto geschossen. Aber Pustekuchen: oben ist sie grün und unten braun ;o).
Eine wundervolle Naturseife mit meinen Lieblingskräutern Pfefferminze und Zitronenmelisse und einem tollen frisch-fruchtigen Duft.











Kommentare:

  1. Habe heute auch eine Kräuterseife gemacht, mit fast den gleichen Ölen. Ich hab die pürierten Kräuter aber drin gelassen.
    Schöne Anleitung!

    AntwortenLöschen
  2. ist ja lustig. habe heute meine minzseife, die ich vor 7 wochen gemacht habe, rausgeholt und banderoliert. der duft der seife ist bestimmt richtig gut. und sie sieht interessant aus.
    lg gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! Da bin ich ja mal gespannt auf deine Seife, Claudia ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Sie ist ganz toll geworden - überhaupt machst Du wirklich wunderschöne Seifen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das mit der Farbe ist ja lustig!
    Ich find sie wieder super gelungen.

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank und liebe Friesenfan - dito! ;o)))

    AntwortenLöschen
  7. Wow, hab deinen Blog gestern entdeckt und find ihn klasse! Ich benutze Schafmilchseifen und auch Naturseifen mag ich sehr! In gespannt was noch alles schönes auf deinem Blog zu lesen gibt! LG

    AntwortenLöschen