Montag, 27. Februar 2012

Honigseife

Schön rustikal kommt meine Honigseife daher ;o) gesiedet hab ich sie bereits Anfang Nov.11, jetzt war sie bereit zum banderolieren. Das Rezept ist aus C. Kasper`s Buch, allerdings hab ich nur die Hälfte genommen, und zwar:

300g Kokos
300g Olive
140g Raps
100g Erdnuß
80g Kakaobutter
40g Bienenwachs
20g Rizinusöl

2,5 TL Honig
Schluck Sojacreme
50ml PÖ Scottish Blossom Honey (puh, war ziemlich viel, also die riecht in 3 Jahren noch ;o) ich glaub, die Hälfte hätte auch gereicht)
nicht isolieren

Kommentare:

  1. Sieht hübsch aus, und auch die Banderole passt ausgezeichnet.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die hat ja unten die tollen Waben aus Lupofo, passt super und die Banderole ist auch schön.
    lg yogablümchen

    AntwortenLöschen
  3. Dana, Deine Seifen sind einfach schön, so professionell, Du könntest Dich von der Qualität der Seifen her, absolut selbstständig machen. Die Honigseife könnte ich schon wieder so rausmopsen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich würd sich auch mopsen, wenn sie anders duften würde. Diese PÖ ist derartig heftig, da krieg ich echt Kopfweh davon. Aber das riech ich ja nicht und ausschauen tut sie echt toll...

    AntwortenLöschen
  5. Boah, danke!!! Und ja, Susanne, von der Zeit her würd`s auch passen, nur was das alles kostet...! Und meine Banderolen sind noch alles andere als professionell :D

    AntwortenLöschen
  6. Sch....doch auf die Banderolen. Schau doch mal, wie handgemachte Seife sonst daher kommt. (Selbstständigkeit ist schon eine Sache, weiß ich, dann ist es ja ein Geschäft und man muß viele Dinge beachten, die einem jetzt egal sein können, aber von den Seifen her wär es perfekt)

    AntwortenLöschen