Montag, 4. November 2013

Winterluft

Meine neue Seife duftet nach Eis und Schnee an einem kalten Wintertag: klar, frisch und rein, leicht minzig. Ich hätte sie gerne schneeweiß gehabt, hab sogar ein Testseifchen gesiedet, das ganz weiß geblieben ist. Die eigentliche Seife leider nicht. Vielleicht hätte ich die Gelphase nicht im Ofen anschubsen sollen, erst da kam die Verfärbung. Die Testseife hat nicht gegelt und ist weiß geblieben.
Egal :-) welches winterliche Parfumöl lässt die Seifen schon schneeweiß...?

Inhaltlich besticht sie mal wieder mit Olive, Kokos, Shea, Jojoba und Rizi. Sowie viel Salz und Zucker, Seidenproteine und Natriumlaktat. Tiox natürlich auch.
Beduftet mit PÖ Jack Frost.

In der Form noch wunderschön

 nach der Gelphase beige verfärbt

 ungegelte Testseife

Kommentare:

  1. Egal ob weiß, ob beige, ob braun diese Seife ist ein Traum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke! Sie wird immer dunkler aber der Duft macht`s wieder wett! ;o)

      Löschen
  2. Wunderbar, auf dem Foto sieht sie aber noch ganz weiß aus. So schön kühl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie duftet auch extrem kühl und lecker...ist aber wirklich beige ;o)
      Wollen wir nicht mal Seife tauschen, blümchen?

      Löschen
  3. Sie sieht so schön aus und der Duft ist bestimmt lecker. Total egal ob sie cremefarben wird...sie ist einfach schön:) LG

    AntwortenLöschen
  4. Sieht richtig schön winterlich, eisig und irgendwie cremig aus. Kann mir dieses Stück sehr gut als Weihnachtsgeschenk vorstellen, mal was anderes als die typisch goldenen/grünen/kitschigen Geschenke die man üblicherweise unter dem Baum findet.
    Seit wann beschäftigst du dich schon mit der Seifenherstellung, bekomme ich sowas auch als Laie hin?
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ganz bei Mimi! Die ist schön und basta.
    Wie schaut sie denn jetzt eigentlich aus? Foto? ;)

    AntwortenLöschen