Samstag, 7. September 2013

Ringelblümchen

Seit Wochen sammel ich die wunderbaren Ringelblumen draußen im Garten, sogar die von meiner Tante (ehemalige Gärtnerei) darf ich haben, da fällt so einiges an! ;o) Dann werden sie getrocknet und in schönen Ölen versenkt (hier hab ich helles Olivenöl genommen). Aber weitere mit Mandelöl werden noch folgen. Gerne mache ich daraus Seife oder Ringelblumensalbe, hilft sehr gut bei Abschürfungen, leichten Verbrennungen oder sonstigen Verletzungen der Haut.

Diese Seife hier besteht zu einem großen Teil aus Ringelblumenöl (besagter Olivenölauszug) und wird somit sehr schön pflegend werden. Die Farbe stammt allein von den Pflanzen und ein bißchen vom verwendeten Duft: Neroli + Litsea cubeba

Noch in der Form
 
  seitwärts geschnitten mit dem Käseschneider



Kommentare:

  1. Ein herrlicher Anblick, da hast du dich mal wieder selbst übertroffen, ich kann mich gar nicht sattsehen!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne, sonnige Seife mit einem herrlichen Duft!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist die toll! Da hast du ja wirklich die geballte Sonnenenergie in deiner Seife für die kommenden Monate eingefangen. Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  4. Ah! Das ist eine zauberhaft schöne Seife - gratuliere ganz herzlich zu diesem wunderschönen Ergebnis! Ich liebe Ringelblumen und alles was daraus hergestellt wird. Es ist eine Blume, die soviel Lebensfreude in die Welt lässt und du hast den Zauber voll in deine Seife einfliessen lassen!

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz!

    Maria (Amber aus dem Seifentreff)

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschööön!

    Ja, ich liebe diese Blume auch sooo sehr, fortunella du hast Recht: ist gespeichertes Sonnenlicht, herrlich

    Liebe Grüsse zurück an euch alle!

    AntwortenLöschen