Samstag, 6. September 2014

DIY: Windlichter in der Tüte

Huhu, mich gibt es noch! Allerdings hab ich schon sehr lange keine Seife gemacht, hatte irgendwie keine Lust und der große Seifenberg mußte ja auch mal verbraucht und benutzt werden...auch dieser Post wird sich nicht um Seife drehen, wie man unschwer schon an der Überschrift erkennen kann ;o)

Nein, es geht um kleine Windlichter, ganz einfach aus Butterbrotpapier, die ein wunderschönes heimeliges Licht abgeben. Der Herbst lässt schon grüssen, obwohl es hier heute und gestern recht schön und sonnig war, das soll sich aber ab morgen wieder ändern...also wird es Zeit, sich auf die kühlere und dunklere Jahreszeit so langsam einzustimmen.

Und so sehen die Windlichter in der Abenddämmerung aus:



Materialien:

2 Butterbrottüten
2 Gläschen
2 Teelichte
Schere
Washi Tape  (ich hab taupe-farbene genommen, meine momentane Lieblingsfarbe, hab eine Wand so gestrichen und weiße Möbel, I love it!) ihr könnt natürlich gerne andere Farben nehmen
Kordel

Einfach Washitapes in den Farben eurer Wahl auf die Tüten kleben, Muster und Anordnung auf der Tüte ist euch auch völlig freigestellt. Tüten aufmachen, Glas mit Kerze reinstellen und das Ganze etwas in Form zupfen. Die Tüten hab ich oben umgeschlagen. Dann einfach ein Stück Kordel drumbinden und eine Schleife machen, fertig! Gaaaanz einfach ;o)



So sollten dann die fertigen Tüten aussehen, viel Spaß beim nachbasteln:


Variante mit ein bißchen Blau und Wellenschnitt am oberen Tütenrand


Die wundervollen Dahlien hab ich auf der schönsten Insel im Rhein selbst gepflückt (erlaubt natürlich)

Und ja, die ersten Walnüsse fallen von den Bäumen, davon stehen hier ganz viele und ich freue mich schon aufs Sammeln!

So, das war`s erst mal wieder. Am Montag geht die Schule hier los und der Alltag tritt wieder ein.

Der nächste Post wird sich wieder um Seife drehen,  versprochen. Aber wann er kommt, das weiß ich noch nicht. ;o)))


Kommentare: